blog

Achtet mal darauf: Wenn jemand mit euch im Gespräch, aber nicht mit Gefühl dabei ist, fliesst da null Energie. Die fliesst nämlich zu dem Handy ab, mit dem er fortwährend spielt. Oder in seine Gedanken, die noch in dem aufwühlenden Gespräch von vorhin feststecken.
In einem echten Dialog zwischen zwei Menschen hat nichts anderes Raum als das Jetzt. Wann wollt ihr euch denn sonst mit dem anderen austauschen?

 

Jetzt oder nie!

Da gehört auch ein Stück Loslassen dazu: Wenn etwas vorbei ist, solltet ihr es auch vorbei sein lassen. Ihr steigert die Qualität eurer Begegnungen enorm, wenn nur dieser Moment, nur dieser Mensch für euch im Zentrum steht. Für euch wie auch für euer Gegenüber. So eröffnet ihr ganz neue Räume im Jetzt – voller Mitgefühl und mit Gefühl.
Dann könnt ihr euch auch unnötigen, aussichtslosen Small Talk sparen, der nur dazu da ist, dass ihr euch die Zeit vertreibt. Ich finde, es ist wahnsinnig schade um jede Minute Lebenszeit, die ihr darauf verwendet. Zielloser Small Talk hilft keinem. Genauso wenig wie so bescheuerte Floskeln, die die Leute austauschen, wenn sie nicht mit Gefühl dabei sind.
Versteht mich nicht falsch, nicht jede Unterhaltung muss bitterernst sein – ich quatsch’ auch gern mal Chääs ;) Aber weil es Small Talk bei mir bekanntlicherweise nur als Einstiegsdroge gibt, habe ich meine Gedanken zum „Jetzt mit Gefühl“ und allem, was mir und meinen beiden spannenden Gesprächspartnern dazu in den Sinn kam, in ein E-Book gepackt. Genauer in die dritte Ausgabe meiner „YVETTE“, die ihr HIER herunterladen könnt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.